Über uns
Frauengruppen
Projekte
besondere Veranstaltungen
Monatsplan / Kalender
Frauenlinks
Spenden
Unterstützer
Kontakt zu uns
 

Wer sind wir?



Wir, das sind 47 Mitglieder und der Vorstand des Vereins zur Förderung von Fraueninitiativen – Frauenzentrum „Regenbogen“ e.V., gegründet am 20.06.1994 in Döbeln. Seit November 1994 arbeiten wir auf der Basis von Projekten.

Unser Hauptanliegen ist es, in Ostdeutschland Initiativen zu fördern, die von Frauen ausgehen, bzw. als Frauenzentrum selbst Initiative zu ergreifen, um gleichstellungspolitisch aktiv zu werden, d.h., Frauen und Mädchen aufzufordern und zu befähigen, sich aktiv in das gesellschaftliche Leben in allen Bereichen einzubringen, es mit zu gestalten. Dazu gehört, Gestaltungs- und Schutzräume für Frauen und Mädchen zu erschließen, zu nutzen und auch vor zu halten. Wir verstehen uns in unserer Arbeit als frauenparteilich und patriarchatskritisch, treten für soziale Gerechtigkeit, für Solidarität und gegen Gewalt ein.

Unser Frauenzentrum hat sich darüber hinaus in den 14 Jahren seiner Existenz zu einer wirklichen Stätte der Begegnung für Frauen und Mädchen aller Altersgruppen, aller sozialen Gruppen und verschiedener Nationalitäten entwickelt.

Monatlich führen wir ca. 75 Veranstaltungen durch. Im Jahr besuchen uns über 10.000 Frauen, Mädchen und Kinder.


Was tun wir?



Unser Anliegen drückt sich in folgenden Inhalten aus:
  • Netzwerkarbeit zur Schaffung von Beteiligungsstrukturen für Frauen und Mädchen in politischen und wirtschaftlichen Zusammenhängen in der Region des Landkreises Döbeln und im Land Sachsen
  • Förderung der Chancengleichheit von Frauen durch emanzipatorisches Engagement und Bildung
  • Beschäftigungsförderung von Frauen durch Projektarbeit
  • Anbieten von Räumen und frauenspezifischen Gesprächsthemen
  • Hilfsangebote für Frauen und Kinder in sozialen und anderen Notlagen, bes. Stärkung der Selbsthilfepotenz der Frauen
  • Gestaltung von Lernräumen für Kinder, Eltern und Lehrer im Rahmen einer Kreativwerkstatt des Lernens
  • Kulturelle Arbeit als ein Weg der Selbsterfahrung und Selbstentfaltung von Frauen und Mädchen